Archiv der Kategorie 'Jugend-Zeugs'

1. Mai in Zureich – Stoppt die Repression

Nachdem im Vorfeld schon heftig über den 1. Mai in Zureich gehetzt worden ist, haben die Bullen nun die Krallen der Repression herausgefahren. Hier die Stellungsnahme des Revolutionären Aufbaus zu den aktuellen Ereignissen:


Am Donnerstagmorgen führte ein grosses Aufgebot der Zürcher Polizei Hausdurchsuchungen durch und verhaftete zwei Genossen des Revolutionären Aufbaus.

Als Vorwand diente den Damen und Herren des Morgengrauens ein genau vor einem Jahr, am 1. Mai 2009, verübter Farbanschlag auf die Credit Suisse. Offenbar wollten die Repressionsorgane damit der heute tagenden Credit Suisse Aktionärsversammlung ein kleines Präsent überreichen. Heute sind die beiden Genossen dem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft gesetzt worden.

In dieses repressive Klima passt auch der Polizeieinsatz vom Donnerstagabend. Ein Gruppe junger GenossInnen transportierte Transparente und rote Fahnen in unserer Zentrum. Mit einem Aufgebot von über 20 PolizistInnen wurden die GenossInnen auf offener Strasse mit Gummischrott-Gewehr im Anschlag gestoppt und während über einer Stunde festgehalten.

Mit dieser harten Linie versuchen die Behörden, die Mobilisierungen rund um den 1. Mai zu behindern und die Leute einzuschüchtern. Ein sinnloses Unterfangen. Der 1. Mai als Klassenkampftag ist ein wichtiges Ereignis im Aufbau von Gegenmacht. An diesem Tag nehmen sich international ArbeiterInnen und Ausgebeutete seit über einem Jahrhundert die Strasse, erkämpfen diese und verteidigen sie.

Unsere Parole „Raum aneignen – Kämpfe verbinden – Perspektiven entwickeln“ richtet sich u.a. genau gegen den staatlichen Versuch, den antikapitalistischen Widerstand von der Strasse zu drängen und zu verbieten. Deshalb jetzt erst recht: Erster Mai – Strasse frei!

Freiheit für unsere zwei verhafteten Genossen!
Freiheit für alle politischen Gefangenen!
Für den Kommunismus!

Wir fordern ebenfalls die Freiheit für die beiden Genossen!

Anti WEF Veranstaltungen 2010

update: Die Demo in Luzern wurde bewilligt. Die Stadtregierung hat jedoch den wirtschaftlichen und rechtsgerichteten Ideologen einen Bärendienst erwiesen. Die Route befindet sich mehrheitlich abseits der gut besuchten Plätze/Orte in Luzern. Hier die Stellungsnahme des Demobündnisses. Das meint die reaktionäre Luzerner Zeitung dazu.

Auch dieses Jahr gibt es wieder Proteste gegen das Weltwirtschaftsforum in Davos. Folgende Veranstaltungen sind geplant (wir werden versuchen von ein paar der Veranstaltungen einen Bericht zu liefern):

Freitag 22.1.2010 19:00 Uhr -Veranstaltung „Krise, Repression, Widerstand – Volkshaus Zürich (mehr Infos gibt’s beim Aufbau)

Freitag 22.1.2010 ab 16:00 Uhr – Das Andere Davos – Universität Basel (Programm als pdf)

(fast hätten wir sie vergessen, aber nur fast) Am Samstag 23.1.2010 findet zudem die Tour de Lorraine in Bern statt. Programm
Samstag 23.1.2010 ab 09:30 Uhr – Das Andere Davos – Universität Basel (Programm als pdf) Mehr Infos bei den VeranstalterInnen

Samstag 23.1.2010 14:00 Uhr – Anti WEF Demo -Theaterplatz Luzern (den Aufruf findet ihr hier)

Samstag 30.1.2010 13:00 Uhr – Abschluss Demo – Barfüsserplatz Basel (den Aufruf findet ihr hier)

Zudem hier noch das Programm der WEF Informations- und Aktionswoche in Davos.
Weiter hat die Unia Jugend noch eine Koopera zu den Protesten gegen die WTO in Genf und den Protesten gegen das WEF veröffentlicht.

Bisher fanden folgende Aktionen statt: 16. 1. 2010 in Luzern im Sedel das Anti-WEF Festival und die Besetzung des Paradesplatzes in Zureich am 16.1.2010.

In dem Sinne: WEF abschaffen- solidarische Gesellschaft aufbauen!