Medienmitteilung zur Sauvage in Visp

Folgende Medienmitteilung haben wir vor wenigen Stunden erhalten:

Medienmitteilung zur heutigen Sauvage/Platzkundgebung in Visp
Für alternative Freiräume im Oberwallis!

Der Jugend im Oberwallis wird nur wenig Platz geboten wird, um sich kulturell zu entfalten. Jugendlichen wird keine wirkliche Chance geboten sich kulturell, ohne staatliches Einmischen zu organisieren. Räumlichkeiten und Strukturen für eigene Projekte werden nicht angeboten. Im Gegenteil, mit horrenden Mietpachtzinsen und jugendfeindlichen Reglementen wird Eigeninitiative unterdrückt.

Gestern haben sich rund 60-70 Personen während zwei Stunden beim Bahnhof in Visp aufgehalten, um dort mit einer lautstarken Kundgebung auf die Forderung nach alternativen Freiräumen im Oberwallis aufmerksam zu machen.
Diese Platzbesetzung ist unsere Antwort auf diesen Missstand, aber auch ein Zeichen der Forderungen nach Freiräumen im Oberwallis wo sich ein jeder und jede frei nach ihren jeweiligen Interessen und Fähigkeiten, ohne Konsumzwang betätigen kann.
Der Anlass wurde von Künstlern verschiedener musikalischer Stilrichtungen untermalt. In Anbetracht der zahlreich erschienen Jugendlichen aus dem gesamten Oberwallis wird hier der grosse Wunsch nach alternativen Freiräumen deutlich. Während der Kundgebung wurden rund 1000 Flyer an die Passanten verteilt. Die Reaktionen waren positiv, viele befürworten das Vorhaben und äusserten sich solidarisch.

Dies war für uns eine klare Bestätigung, dass ein sehr starkes Bedürfnis nach alternativen, selbstverwalteten Freiräumen besteht!

Verein Kultur für Alle!