Archiv für April 2006

1 Mai im Oberwallis

1. Mai fällt dieses Jahr leider auf einen Montag

dennoch sind in Brig und Naters 2 Veranstaltungen:

Brig:

ab 15.00 Uhr mehrere Reden auf dem Sebastiansplatz ( SP, UNIA etc.)

Konzerte/Partys:

Jugendzentrum in Brig:

ab 18.00 Konzert mit Blisterhead (Punk Rock Sweden) und Evt. Punkrott (Punk Rock CH)
12 Fr. Eintritt

Restuarant Simplon – Feier der Gewerkschaft Unia,SP,…
ab 19.00 Konzert mit Big Fish und vielleicht noch anderen

Eintritt frei! jedoch wohl etwas für „ältere“ *g*

Vernstaltungen Schweiz:

Basel: Revolutionärer Block
Besammlung 9.30 Uhr – Messeplatz

Bern: Demonstration
Besammlung 9.30 Uhr – Ecke Kreuz -und Gerechtigkeitsgasse
(Höhe Rathaus)

Lugano: Streetparade
Besammlung 13:30 Uhr – Piazza Riforma

St. Gallen: Strassenfest
Ab 10.00 Uhr – Marktgasse (Essen, Musik, etc)

Solothurn: Demonstration
Besammlung 15.00 Uhr beim Gewerbeschulhaus
(Ecke Hauptbahnhofstrasse, Kreuzackerquai, Kreuzackerbrücke)

Thun: Libertärer Block
Besammlung 14.30 Uhr – Grabengut

Winterthur: Demonstration [Aufrufe: libertärer Block | revolutionärer Block]
Besammlung 10.00 Uhr – Neumarkt

Luzern: Demonstration 17 Uhr Theaterplatz
danach revolutionäres Fest am See beim Pavillon
mit Konzerten, Essen, u.v.m.

Zürich: Revolutionärer Block
Besammlung 9.30 Uhr – Mühlesteg/Fussgängerbrücke, Central

Übersicht der Gewerkschaftsdemonstration

…bis zum bitteren Ende

Was Zürich begann soll schweizerisch nun Akzeptanz finden. Radikale Demo-Einkesslungen und Verhaftungen. In Zürich konnte es grösstenteils gut durchgesetzt werden – geht es allerdings jetzt darum das system auf die ganze schweiz auszuweiten also auch in bern stösst dies auf heftigen Widerstand in der linken Szene.da war die Antifa demo in Thun – hunderte Personnen wurden festgenommen weil die demo nicht bewilligt war. Doch Guerilla gruppe hatten ihre Taktik durchschaut und positionierten sich ausserhalb der Demo und griffen die Bullenreihen von Hinten an und versuchten so die Verhaftenden zu befreien : Ergebniss: 2 St. lang Scharmützel ohne befreiung schaaade.Auch die ausgeteilten Bussen wegen unbewilligter Demonstration mussten nicht bezahlt werden da keine rechtliche grundlage für die festnahmen bestand oder zu wenig beweise wer weiss… Auch am Antifaschistischen Abendspaziergang am 1.April wurde die Demo eingekesselt und 70 stück verhaftet, man beschloss zur reithalle zurückzukehren und nächste woche wiederzukehren. einige hundert personnen liferten sich dann jedoch 2-3 stunden lang heftigste Strassenschlachten (info-wallis berichtete) was die organisatoren dazu trieb den nächsten abendspaziergang abzusagen. Doch die nächste Demo war schon geplant – mit oder ohne bündnis gegen rechts-. Gegen den Abbau des Kündigungsschutzes sowie für die Boillat sollte es gehen. Es kam wie es kommen musste; die Demo wurde eingekesselt und etwa 100 stück verhaftet. Doch viele wussten das es einen Kessel geben würde und bereiteten sich darauf vor; sie positinierten sich ausserhalb der Demo und griffen die Polizeikräfte mit Fölaschen Steinen und allen anderen möglichen Wurfgeschossen an. die Polizei setzte Wasserwerfer,Tränengas, und Gummischrott ein. Auch ein naziladen wurde entglast.

Hat die Schweiz keinn Platz mehr für unbewilligte Demonstrationen? Demonstrieren ist ein Grundrecht könnte man meinen, doch Sicherheitsstaat Schweiz sieht das leider nicht so und lässt bei jeder unbewilligten Demo ein Riesenaufgebot bereitstellen.